Herzlich willkommen bei der Bürgergemeinde Pfeffingen


Vandalenakt bei der Bürgerhütte im Wald!

Die Waldhütte der Bürgergemeinde Pfeffingen ist ein Ort, wo man die schöne Aussicht geniessen und gemütlich beisammensitzen kann. Schon viele von uns haben tolle Feste dort oben erlebt.

In der Nacht vom 18. auf den 19.5.2022 wurde der schöne Pick-Nick-Platz durch Vandalen heimgesucht. Die Steine bei der Feuerstelle wurden mit Farb-Sprayereien verschmiert.

Es ist beängstigend, wie viele Sachbeschädigungen im Laufe des Frühlings in und um Pfeffingen festgestellt werden mussten: bereits das Schulhaus und die Mehrzweckhalle wurde von Vandalen heimgesucht und der Pick-Nick-Platz im Eichberg angezündet und zerstört. Verschiedene Bänkli wurden ebenfalls in den letzten Wochen verschmiert.

Was geht in diesen Köpfen vor? Vermutlich nicht allzu viel. Sonst müsste der/die Verursacher bald einmal darauf kommen, dass es sich bei der Tat um Sachbeschädigung fremden Eigentums handelt. Und dass die Schadenbehebung etwas kostet!

 

Der Bürgerrat verurteilt diese Schmierereien aufs Schärfste und hat bei der Polizei Strafanzeige wegen Sachbeschädigung eingereicht. Die Bürgergemeindekanzlei oder unsere Homepage www.bgpfeffingen.ch nimmt Beobachtungen zu diesen Vorkommnissen gerne entgegen.

 

Bürgerrat Pfeffingen


Ein Fest für alle am Sonntag, den 19. Juni 2022 auf dem Schlosshof in Pfeffingen!

Die Trennung zwischen den Einwohnergemeinden und den Bürgergemeinden entstanden in der Zeit der Helvetik (1798-1803). Bis 1971 wurden die Geschäfte der Bürgergemeinde Pfeffingen durch die Einwohnergemeinde wahrgenommen. Seit 1972 gibt es in Pfeffingen einen unabhängigen Bürgerrat, der aus drei Bürgerräten formiert wird, seit 2020 der ersten Bürgerrätin. Diesen Anlass wollen wir mit der Bevölkerung in Pfeffingen feiern!

 

Der Bürgerrat freut sich auf Ihren Besuch!


50% Ermässigung auf die Einbürgerungsgebühren der Bürgergemeinde Pfeffingen

Bezugnehmend auf das 50Jahr Jubiläum gewährt die Bürgergemeinde eine Ermässigung von 50% auf den Einbürgerungsgebühren der Bürgergemeinde für Schweizer und Ausländer, d.h. auf allen Einbürgerungsgesuchen, die im Jubiläumsjahr vom 1.Januar bis 31.Dezember 2022 eingereicht werden. Die Gebühren für den Kanton und den Bund müssen nach wie vor voll bezahlt werden. Es ist nicht möglich, diese Gebühren zu vermindern.

 

Bürgerrat Pfeffingen


Bürgerratsausflug ins Jura vom 1.Mai 2022

Nach über zwei Jahren Pause konnte der Bürgerrat den traditionellen Bürgerratsausflug am 1. Mai 2022 endlich wieder einmal durchführen. 

Der Bürgerrat und die Schreiberin mit den Partnern und Partnerinnen trafen sich morgens pünktlich um 10 Uhr in Pfeffingen und traten ihre Reise Richtung Jura an. In Courgenay konnte das bekannte Restaurant "Le petite Gilberte"  besucht werden, wo man die alten Soldatenzeiten hautnah zu spüren bekam. Natürlich durfte ein kräftiger Kaffee oder je nach Gluscht ein Einerli Weisswein getrunken werden.

Anschliessend ging es weiter nach Porrentruy in dessen Altstadt eine Stadtführung mit einer erfahrenen Führerin stattfand. Nach einem ergiebigen Apéro durfte der botanische Garten von Porrentruy, übrigens der älteste der Schweiz, besichtigt werden.

Danach fand eine spannende Fahrt über Bassecourt, Courfaivre und Courtételle, nach Châtillon statt, wo die älteste Eiche von Europa, schon seit mehreren 100 Jahren steht. Die Legende sagt, die Eiche stünde schon seit über tausend Jahren an diesem Platz. Leider kann das genaue Alter der Stieleiche nicht ermittelt werden.

Die anschliessende Weiterfahrt führte ans Endziel nach Vermes, wo ein traditionelles Charbonnade den Gaumen der Gäste verwöhnte. Mit guten Gesprächen und einem feinen Rotwein wurde dieser schöne Tag gebührend beendet.

 

Bürgerrat Pfeffingen


Fotos vom Frondienst vom 26.März 2022

Die diesjährige Frühlingswaldputzete fand unter optimalsten Wetterbedingungen und strahlend blauem Himmel statt.

Um 8 Uhr morgens traf ein hochmotiviertes, fröhlich gelauntes Waldputzteam beim Parkplatz bei der Kirche ein. Nach der Verteilung aller Arbeiten, unter anderem die alljährlichen Holzschlagräumarbeiten, ein Team fürs Streichen der Waldhütte, ein Team zur Anfeuerholzherstellung und ein weiteres Team für das Verlegen und Zusammensetzen der neuen Wasserleitung wurde mit dem Arbeiten speditiv begonnen.

Um 13 Uhr waren alle erschöpft und hatten grossen Durst und natürlich viel Hunger. Selbstverständlich war unser Maître de Cuisine, Guido Währy schon bereit mit dem ersten Gang und das Festmahl konnte beginnen.

Bei Kaffee und Kuchen fand dieser schöne Samstag dann seinen erfolgreichen Abschluss.

 

Der Bürgerrat dankt allen Helfern und Helferinnen und hofft auf ein baldiges Wiedersehen an der Herbstwaldputzete am 29.Oktober 2022.

 

Bürgerrat Pfeffingen


Bilder der Holzgant 2022 aufgeschaltet...

Der Bürgerrat dank allen Holzkäufern für das fleissige steigern und mitwirken an der diesjährigen Holzgant.


Seltene Schmetterlingsart in Pfeffingen

Im Kanton Baselland gibt es nur einen bekannten Ort, an dem die Schmetterlingsart "grosser Eisvogel" heimisch ist. Der grösste Schweizer Schmetterling hat sich in Pfeffingen niedergelassen. Entdeckt wurde dies schon im Jahre 2010. Nun konnte wohl nicht zuletzt dank gezielten Fördermassnahmen von Forst und Naturschutz und finanzieller Unterstützung vom Kanton eine dauerhafte Population aufgebaut werden.

Grosser Eisvogel (Limenitis populi) - Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 70 bis 75 Millimetern!
Grosser Eisvogel (Limenitis populi) - Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 70 bis 75 Millimetern!

Kinderwaldputzete vom 16.11.2021

 

Am 16. November 2021 wanderten die Kinder mit ihren Lehrern der 3. und 4. Primarklasse von Pfeffingen schon frühmorgens Richtung Eggflueh zur diesjährigen Herbst-Kinderwaldputzete.  Wir staunten sehr, wie schnell die beiden Klassen beim Feggrank waren. Da war nichts von Morgen-Müdigkeit oder verschlafenen Augen zu merken. Die Kinder waren hochmotiviert und voller Tatendrang.

Nach einer kurzen Erklärung der Arbeiten waren die Kinder nicht mehr zu bremsen. Voller Elan halfen sie mit, die grosse Fläche von Ästen zu räumen und Haufen aufzuschichten. Manch kleines Bäumchen kam da plötzlich unter den Ästen zum Vorschein. Käfer und Pilze wurden entdeckt. Die Arbeit war anstrengend und wir waren alle froh, als es endlich hiess «alli retour, es git Znüni».

Conny und Sabrina brachten uns warmen Tee und ein feines Znüni. Das tat richtig gut nach der vielen Arbeit. Vielen Dank dafür! Schon bald war die Kraft bei den Kindern wieder da und nochmals ging es ins Holz. Weitere Asthaufen wurden aufgeschichtet. Teilweise wurde daraus sogar ein Wettkampf; welche Gruppe errichtet den grössten Asthaufen in kurzer Zeit? Am Schluss waren wir wieder einmal mehr sehr überrascht, wieviel die Kinder mit ihren Händen bewirkt haben.

 

Ein herzliches «Danggschön» an die Kinder und Lehrer der 3. und 4. Primarklassen Pfeffingen und an meine Helfer Esthi und Remo. Es war ein sehr gelungener, schöner Morgen.

 

Pia Hägeli, Waldchefin BG Pfeffingen


Neophytenbekämpfung im Pfeffinger Wald

 

Drüsiges Springkraut

 

 

Das drüsige Springkraut ist ein Neophyt und darf nicht mit dem einheimischen, gelben Springkraut verwechselt werden. Eine einzige Pflanze kann bis zu 4'000 Samen ausbilden, die reifen Samen werden bis zu 7 m weit von der Pflanze weggeschleudert. Deshalb vermehrt sich das rote Springkraut explosionsartig, bildet grosse, zusammenhängende Horste und verdrängt damit die einheimischen Pflanzen. Es erreicht in kürzester Zeit Wuchshöhen von über 2 Metern und überdeckt andere Pflanzen (einheimische) sehr schnell, die nicht mehr wachsen oder gar absterben.

 

 

Am letzten Samstag, den 18.9.2021, haben zwei fleissige Helfer im Wald der Bürgergemeinde einen Teil dieser Pflanzen ausgerissen. Glücklicherweise ist das drüsige Springkraut ein Flachwurzler und das Ausziehen braucht keine grosse Muskelkraft!

 

 

 

Mehr zum Thema finden Sie unter: www.neophyt.ch

 



Waldknigge - Video

Den Wald-Knigge mit den humorvollen Zeichnungen aus der Feder von Cartoonist Max Spring gibt es nun auch als Video. Seine Tochter Anna Lena Spring, Studentin an der Kunsthochschule Luzern, hat die Zeichnungen animiert, mit Waldgeräuschen untermalt und zu einem stimmigen Video komponiert. Max Spring wiederum begleitet die Szenen mit der Gitarre.


Neue Zusammensetzung des Bürgerrates

Der Bürgerrat arbeitet seit dem 1. Juli 2020 in einer neuen Zusammensetzung...   weiter

Anmeldung Newsletter



Impressionen